Ein paar einleitende Worte

 Wir benutzen in diesem Text die in unserem Hobby übliche Anrede "Du". Wer das nicht möchte, wird von uns höflich gebeten beim Lesen die Anrede "Du" durch das höflichere "Sie" zu ersetzen.

Es gibt inzwischen von vielen kulturhistorisch interessierten Laien und Fachleuten Quellenzusammenfassungen für die Rüstungs-, Textil- und Sachkultur. Diese sog. "Kitguides" sind teilweise ausgezeichnet recherchiert und bieten dem Anfänger eine sehr gute Einstiegshilfe in die jeweilige Thematik. Dieser Bereich ist unser handwerklicher "Kitguide", in dem wir ausgewählte traditionelle Techniken aus unserem gewählten Zeitalter näher beschreiben. Einige von uns sind in Ihrem Fach Profis, welche die Bearbeitung der Werkstoffe über Jahre gelernt und geübt haben. Als solche möchten wir Dir gerne einige Hinweise und Empfehlungen nahe legen...

 Die Interpretation einer Quelle ist niemals etwas Endgültiges.
Die Autorinnen und Autoren dieser Texte bemühen sich die einzelnen Themen mit der größten möglichen Sorgfalt zu recherchieren. Diese Texte unterliegen - wie sämtliche Erkenntnisse der Wissenschaften - dem Wandel der Zeit. Sie können und sollen niemals
 eine eigene Recherche ersetzen. Diese Texte können und sollen lediglich eine sinnvolle Ergänzung für den Einstieg in das jeweilige Thema bieten. Die angegebenen Literaturhinweise und Weblinks geben Dir die dazu eine Möglichkeit. Sollte entgegen unserer Erwartungen in einen der Texte ein Link oder eine Literaturangabe fehlen, dann freuen wir uns über eine Mail.

Informiere Dich und hole Dir fachliche Unterstützung, wenn Du Dir nicht sicher bist.
Einige der Texte enthalten sehr genaue Vorgangsbeschreibungen und Anleitungen, was bei dem jeweiligen Prozess (z.B. bei der Metallbearbeitung im Feuer) passiert. Nach unseren Erfahrungen kann keine schriftliche Anleitung (egal ob es ein Text, ein Video oder ein Buch ist) einen persönlichen Lehrer ersetzen, der Dich während Deiner Anfänge begleitet, unterstützt und korrigiert.
 Wir übernehmen bei allen auf dieser Seite verfügbaren oder verlinkten Anleitungen für körperliche, geistige und seelische Schäden jeglicher Art keine Haftung. Abschließend noch eine formelle Bitte, die uns wichtig ist:

Achte bitte auf Deine Sicherheit und auf Deine Gesundheit.
Handwerk soll Freude machen! Es ist schön etwas mit seinen eigenen Händen zu erschaffen, so lange der Spaß am Tun nicht zu kurz kommt. Echte Handarbeit wird immer seine individuellen Besonderheiten haben. Diese erzählen in jedem Zeitalter eine Geschichte über den Herstellungsprozess und die Personen, welche dieses Werkstück bearbeitet haben.  

 Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen Euch viel Freude beim Lesen.

Eure Quinta.